DRUCKEN

Weltstillwoche 2017 – „Die richtige Ernährung in der Stillzeit“


Die Weltstillwoche steht vor der Tür. Die Kärntner GKK nimmt dies zum Anlass und informiert im LKH Villach werdende bzw. frischgebackene Eltern u.a. über das Thema Ernährung in der Schwangerschaft und Stillzeit. 


Die Weltstillwoche - die von der „World Alliance for Breastfeeding Action“ - organisierte Aktionswoche - ist die größte kooperierende Kampagne aller das Stillen fördernder Organisationen und findet heuer vom 02. bis zum 08. Oktober 2017 statt. 

Jährlich erblicken mehr als 4.600 Babys in Kärnten das Licht der Welt. Aus diesem Grund ist es für die Kärntner GKK wichtig, die Weltstillwoche zum Anlass zu nehmen, um im Rahmen des Programms  REVAN „Richtig essen von Anfang an“ die Bedeutung des Stillens als auch der Ernährung während der Schwangerschaft und Stillzeit jungen Eltern in einem Informationsnachmittag des LKH Villach zu vermitteln.


Mittwoch, 04. Oktober 2017 von 14:00 bis 16:00 Uhr
Eingangshalle LKH Villach

Ganz nach dem diesjährigen Motto der Weltstillwoche „Stillen fördern – gemeinsam!“ informiert an diesem Nachmittag unter anderem auch die Kärntner GKK im Rahmen eines REVAN-Infostandes werdende und frischgebackene Eltern über die Ernährung in der Schwangerschaft und Stillzeit sowie über die Ernährung im ersten Lebensjahr und im Kleinkindalter.  

Zu diesen Themen bietet das Programm REVAN der KGKK, in Kooperation mit dem Land Kärnten und dem Kärntner Gesundheitsfonds, kostenlose Workshops in ganz Kärnten an. Besonderes Augenmerk wird bei REVAN auch auf das Stillen gelegt, da es sowohl für die Mutter als auch für das Baby viele Vorteile bietet. In den ersten Lebensmonaten ist Muttermilch die optimale Ernährung für das Baby. Sie enthält alle relevanten Nährstoffe in der richtigen Menge und Zusammensetzung  und passt sich den Bedürfnissen des Babys während der Entwicklung an. 

Bereits mit der  Ernährung in der Schwangerschaft bzw. in der Stillzeit  wird der Grundstein für ein gesundes Aufwachsen des Kindes gelegt bzw. Präventionsarbeit hinsichtlich Allergien, Übergewicht, Adipositas und dessen Folgeerkrankungen, geleistet. Diese Themen werden unter anderem im REVAN Workshop „Mein Baby isst mit – Ernährung in der Schwangerschaft und Stillzeit“ behandelt.

In den ersten Monaten ist das Baby mit Muttermilch bzw. mit Säuglingsanfangsmilch bestens versorgt, später benötigt es jedoch mehr. Daher wird im zweiten REVAN Workshop „Babys erstes Löffelchen – Ernährung im ersten Lebensjahr des Kindes“ der Übergang von der Milchnahrung zur Beikost besprochen. Neben dem Schwerpunkt der Beikosternährung werden auch die positiven Auswirkungen des Stillens für das Baby angesprochen. Beispielsweise konnten Studien belegen, dass gestillte Babys unter anderem seltener an Infektionskrankheiten (z.B. Magen-Darm-Infektionen, Infektionen der Atemwege, Mittelohrentzündungen) leiden, und auch das Risiko für den plötzlichen Kindstod geringer ist. 

Auch für Mütter wirkt sich das Stillen positiv aus. Verschiedene Stillhormone unterstützen die  Rückbildung der Gebärmutter und helfen der Mutter, feinfühliger auf Ihr Baby zu reagieren. Außerdem wird in der wissenschaftlichen Literatur von einem geringeren Risiko für manche Krebserkrankungen (z.B. Brustkrebs) berichtet. Ergänzend wird in den REVAN Workshops auch über Alternativen gesprochen,  wenn das Stillen, z.B. aus medizinischen Gründen, nicht möglich ist. 

Damit werdende und stillende Mütter die bestmögliche Unterstützung erhalten, ist es wichtig, dass alle FachexpertInnen wie Hebammen, Stillberaterinnen und Stillberater, Ärztinnen und Ärzte als auch die Verantwortlichen von REVAN an einem Strang ziehen. 


Genauere Informationen zum Programm „REVAN – Kärnten“ sowie alle Terminangebote und Anmeldemöglichkeiten finden Sie unter  linkwww.revan-kaernten.at oder unter linkrevan@kgkk.at