DRUCKEN

Neue barrierefreie KGKK-Außenstelle in Wolfsberg

Mit dem Neubau der Außenstelle Wolfsberg konnten für über 31.000 Versicherte und nahezu 1.600 Dienstgeber im Bezirk zahlreiche Serviceleistungen der Kärntner Gebietskrankenkasse noch leichter zugänglich gemacht werden. Mit der heutigen feierlichen Veranstaltung wurde die neue Verwaltungsstelle offiziell eröffnet.

GKKWOLFSBERG2.jpg

Seit 1971 befanden sich die Außenstelle Wolfsberg sowie das Zahnambulatorium in der Wiener Straße 4. Aufgrund des Alters des Objektes entsprachen die Räumlichkeiten nicht mehr den erforderlichen Ansprüchen an ein modernes Dienstleistungsunternehmen. Die neue Außenstelle ist in einem von der MID-BAU Projektentwicklungs GesmbH errichteten Neubauprojekt „Am Rossmarkt 13“ angesiedelt. „Nach einer Bauzeit von nicht einmal einem Jahr ist es uns möglich, unseren Versicherten auf insgesamt 650 Quadratmetern zeitgemäße, zusammenhängende und vor allem barrierefreie Räumlichkeiten für alle Leistungsbereiche zur Verfügung zu stellen“, freut sich KGKK-Obmann Georg Steiner.  Der neue Standort, an dem die Kärntner Gebietskrankenkasse Miteigentümerin ist, zeichnet sich durch seine Zentrumsnähe aus. Er ist mit privaten PKWs und öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar, es gibt genügend Parkplätze – auch für Menschen mit Behinderungen.


„Der Standort und das Raumkonzept sind ideal. Die Kärntner GKK hat einen richtigen Schritt für die Versorgung der Versicherten des Lavanttals gesetzt. Das Gebäude ist so konzipiert, dass es sich als Gesundheitszentrum etablieren kann. Dem Bauträger, der MID-Bau ist zu diesem gelungenen Bauwerk ein Kompliment auszusprechen“, so Hans-Peter Schlagholz, Bürgermeister von Wolfsberg.


„Sowohl die Kundenbereiche als auch die Arbeitsplätze verfügen über eine moderne, barrierefreie Infrastruktur. Diese bietet genügend Platz für neue Angebote aus dem Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention“, erklärt KGKK-Direktor Dr. Johann Lintner. „Durch die neu geschaffenen Raumressourcen ist es uns möglich, Bereiche wie Ernährungs- und Diabetesberatung, Case Management als auch betriebliche Gesundheitsförderung im Bezirk Wolfsberg auszubauen“, ergänzt Lintner in seiner Ansprache. Nach der offiziellen Eröffnung konnten Festgäste die Service-Bereiche und das neue Zahnambulatorium besichtigen „Ein äußerst gelungener Neubau“ war der einhellige Tenor der VertreterInnen aus Wirtschaft, Politik und dem Gesundheitswesen. 


Neben der feierlichen Eröffnung der Außenstelle Wolfsberg mit hochkarätigen GesprächspartnerInnen fand zudem ein „Tag der offenen Tür“ statt. Präsentiert wurde das gesamte Angebot der Außenstelle Wolfsberg, wobei auch zusätzliche Leistungen, welche nun aufgrund der neuen barrierefreien Außenstelle möglich sind, vorgestellt wurden. Themenbereiche wie Ernährung, Bewegung, Zahngesundheit, aber auch allgemeine leistungsrechtliche Informationen waren Inhalt dieser Veranstaltung. Zudem hatten Versicherte die Möglichkeit sich die digitale Handy-Signatur erstellen zu lassen und sich über das Online-Service „linkMeineSV“ zu informieren. Blutzuckermessungen, Informationen zur Volkskrankheit „Diabetes“ als auch kleine Aufmerksamkeiten für Versicherte rundeten das Programm ab.


Daten & Fakten

  • Seit 1971 befand sich die Außenstelle Wolfsberg in der Wiener Straße 4. Die Übersiedelung war nötig, um künftig den Erfordernissen des Behindertengleichstellungsgesetzes zu entsprechen.
  • Bauzeit ~ 1 Jahr· 12 Parkplätze sowie 1 Behindertenparkplatz stehen ausschließlich KGKK-Kunden, während den Öffnungszeiten sogar kostenlos, unmittelbar vor dem Eingang zur Verfügung.
  • Die Außenstelle Wolfsberg betreut über 31.000 Versicherte und nahezu 1.600 Dienstgeber.
  • Gesamtkosten ~ € 2,5 Mio. (brutto)
  • 19 MitarbeiterInnen, zwei davon im Ärztlichen Dienst und fünf im Zahnambulatorium, widmen sich den Anliegen der KundInnen.
  • Im Schnitt werden im Schalterbereich 80, im ärztlichen Dienst rund 60 Personen pro Tag betreut und beraten.
  • In regelmäßigen Abständen werden auch Sprechtage der Pensionsversicherungs- sowie der Unfallversicherungsanstalt angeboten. (linkzu den Terminen)


Galerie vom Tag der offenen Tür


Titelfoto oben: v.l.: KGKK-Direktor Dr. Johann Lintner und Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz bei der offiziellen Schlüsselübergabe an Außenstellenleiterin Doris Krainz. 

Fotos: Eggenberger


Veröffentlicht am 31.01.2019