DRUCKEN

Weniger Gewicht und mehr Lebensfreude mit „Down & Up“

Unterstützung für übergewichtige Kinder und Jugendliche bietet eine Initiative in Zusammenarbeit des Vereins „Down & Up“ und der Kärntner GKK. 

Down_and_Up_Logo_1000px.jpg

Zahlreiche Kinder- und Jugendliche leiden in Kärnten an Übergewicht und Adipositas. Für sie wurde in Zusammenarbeit des Vereins „Down & Up“ und der Kärntner Gebietskrankenkasse ein Versorgungsangebot geschaffen. Das Ziel ist ein langfristiges „Down“ des Gewichts und ein „Up“ des Selbstbewussteins. Mehr Lebensqualität und Fitness, eine langfristige Reduktion und Stabilisierung des Gewichts, Betreuung durch ein multiprofessionelles Team, Ernährungsberatung und Motivationshilfe zur Änderung der Lebensgewohnheiten sind die Schwerpunkte des Projekts. Die Projektleitung liegt bei der Kärntner Gebietskrankenkasse, die Projektkoordination seitens des Vereines Down & Up wird durch  Stephanie Scharf, MAS und Mag.a Ewa Johann übernommen. Die Medizinische Leitung seitens des Vereines hat Dr.in Anna Maria Cavini inne. Im September startet das vom Kärntner Gesundheitsfonds finanzierte Interventionsprogramm in den Bezirken Klagenfurt und St. Veit an der Glan durch. 


„Das Konzept basiert auf einem interdisziplinären Team aus PsychologInnen, PädagogInnen, DiätologInnen und SportwissenschafterInnen unter kinder- und jugendfachärztlicher Leitung. Gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen gestalten sie an wöchentlichen Projektnachmittagen Einheiten aus Bewegung, Ernährung und Psychologie mit unterschiedlichem Ablauf und vielfältigen Inhalten“, erklärt Dr.in Anna Maria Cavini.

 

„‘Down & Up‘ trägt dazu bei, bereits in jungen Jahren Bewusstsein für eine gesunde Lebensweise zu schaffen, körperliches sowie seelisches Wohlbefinden zu fördern und chronischen Erkrankungen vorzubeugen“, betont Dr. Johann Lintner, Direktor der Kärntner Gebietskrankenkasse. „Gesundheit bekommt dadurch nicht nur im Alltag der Kinder und Jugendlichen sondern auch ihrer Familien eine besondere Bedeutung.“

 

Die Kinder und Jugendlichen werden dabei unterstützt, Herausforderungen aktiv anzunehmen, ihre persönlichen Gesundheitskompetenzen zu entwickeln und zu stärken.
Positiv ist das Echo all jener, die das Progamm bereits absolviert haben: „Ich ernähre mich gesünder und habe mehr Spass an Sport und Bewegung“, „Ich habe viele neue Freunde gefunden“, „Ich würde jederzeit wieder mitmachen“ - so lauten  nur einige ihrer Rückmeldungen.


Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen in Österreich hat seit 2008 deutlich zugenommen. Die Ergebnisse einer Studie der Weltgesundheitsorganisation, der Childhood Obesity Surveillance Initiative (COSI ) 2017, sind besorgniserregend: In der südlichen Region Österreichs sind demnach 27,7 Prozent der Jungen und 26,3 Prozent der Mädchen von Übergewicht beziehungsweise Adipositas betroffen. Das heißt in ganzen Zahlen und heruntergebrochen auf Kärnten, dass rund 8805 Mädchen und 9856 Burschen übergewichtig bzw. adipös sind (nach Berechnung auf Basis  vom Bevölkerungsstand 2017 der Sechs- bis 18-Jährigen laut Statistik Austria). Es errechnet sich somit eine Zielgruppe von 18.861 Kindern und Jugendlichen, die mit Übergewicht und Adipositas kämpfen.


Mit „Down & Up“ wird diesen Entwicklungen Rechnung getragen und in eine gesündere Zukunft von Kindern und Jugendlichen investiert. 


Anmeldung ab sofort unter  linkwww.downandup.at
(Beschränkte TeilnehmerInnenzahl). 

Jugendliche berichten selbst von ihren Erfahrungen auf:  linkwww.facebook.com/DownAndUp.at