DRUCKEN

Mehr Luft. Mehr Leben Weltnichtrauchertag mit der Kärntner GKK

Jede Menge Infos, Tipps und Beratung von KGKK-Expertinnen rund um das Thema Rauchstopp gab es gestern in den City Arkaden in Klagenfurt.

image5.jpg

Dass Rauchen krank macht, weiß jeder Raucher und jede Raucherin. Dass es aber durchaus möglich ist, von dieser schweren Suchterkrankung loszukommen, wissen alle, die es geschafft haben - auch wenn manchmal mehrere Anläufe notwendig waren. Wie schwerwiegend die Folgen des Passivrauchens sind, ist allerdings weit weniger bekannt. Vor allem Kinder rauchender Eltern neigen zu Kopfschmerzen und Konzentrationsproblemen, haben weit häufiger Mittelohrentzündungen und leiden vermehrt an Asthma und Allergien. Vom Passivrauch betroffene Erwachsene sind denselben Risiken ausgesetzt wie die Raucher selbst.

Die Kärntner Gebietskrankenkasse unterstützt KärntnerInnen beim Rauchausstieg und bietet qualifizierte Raucherentwöhnung in Form von Gruppenkursen und Einzelberatungen an. Daher nutzte die KGKK auch den Weltnichtrauchertag, um  unter dem Motto „Mehr Luft. Mehr Leben“ Bewusstsein für die Risiken zu wecken, die die Glimmstängel bergen. In den City Arkaden standen KGKK-Expertinnen Interessierten mit jeder Menge Information, Tipps und Beratung rund um das Thema Rauchstopp zur Verfügung. 

„Mit dem Verzicht auf Zigaretten gewinnen RaucherInnen viel Lebensqualität. Aus diesem Grund ist es der Kärntner GKK ein Anliegen, motivierten KärntnerInnen mit dem maßgeschneiderten Räucherentwöhnungsprogramm zum Rauchstopp zu verhelfen“, betonen KGKK-Direktor Dr. Johann Lintner und KGKK-Obmann Georg Steiner, MBA. 


„Uns als Ärztinnen ist es ein großes Anliegen, dass der Rauchstopp nicht als Verzicht, sondern als Gewinn für ein bunteres, genussreiches und vor allem aktiveres Leben gesehen wird“, erklären Dr. Wieser- Mitzner und Dr. Kessler, die beide über langjährige Erfahrung auf diesem Gebiet verfügen.


image2.jpg
















Bild: Dr. Elisabeth Kessler und Aliza Zwittnig, MBA


Die KGKK bietet neben den Einzelberatungen in Klagenfurt auch ein Gruppen-Entwöhnungsprogramm "Rauchfrei in 6 Wochen"  in allen Kärntner Bezirken an. In einer Gruppe von fünf bis maximal zehn Personen werden TeilnehmerInnen über einen Zeitraum von sechs Wochen von speziell ausgebildeten PsychologInnen oder ÄrztInnen beim Rauchstopp begleitet. Bei diesen Treffen werden wertvolle Tipps und Alternativen besprochen, welche nach und nach zur Einstellung des Zigarettenkonsums führen sollen – im Fokus steht jedoch die individuelle Motivationsfindung zum Rauchstopp selbst. Mit einer Gebühr von 30 Euro sind die Kosten deutlich günstiger als eine Stange Zigaretten. Bereits über 1000 Personen konnten so auf ihrem Weg zu einem rauchfreien Leben begleitet werden. 

Info

Die nächsten Termine finden Sie unter folgendem Link:

kaernten-rauchfrei.at/rauchstopp-termine/

 Anmeldungen für die Einzelberatungen sind unter 0505 5855 6000 bzw. unter  linkraucherhelpline@kgkk.at möglich, Anmeldungen für die Gruppenkurse werden unter 05 7878 2044 oder unter  linkrauchstopp@bfi-kärnten.at gerne entgegengenommen.