DRUCKEN

Nachfolgepräparate


Für viele "Original-Medikamente" gibt es Alternativen: So genannte Nachfolgepräparate. Sie enthalten die gleichen Wirkstoffe in praktisch gleicher Zusammensetzung. Mit nur einem wesentlichen Unterschied - sie sind bis zu 30 Prozent günstiger!

MMDB53751_26444.JPG Nachfolgepräparate - auch Generika genannt - sind qualitativ hochwertige Medikamente, die den gleichen Wirkstoff beinhalten wie das Erstanbieter-Präparat ("Originalpräparat"). Nachfolgepräparate dürfen erst auf den Markt kommen, wenn der Patentschutz des Erstanbieters abgelaufen ist. Die Qualität von Nachfolgepräparaten ist ident mit der Qualität der bisher geschützten Produkte, das bedeutet:

  • gleiche qualitative Zusammensetzung der wirksamen Bestandteile - daher gleicher Wirkstoff
  • gleiche quantitative Zusammensetzung - daher gleicher Wirkstoffinhalt
  • gleiche Darreichungsform, Art der Anwendung sowie Anwendungsgebiete und nachgewiesene therapeutische Äquivalenz (therapeutische Gleichwertigkeit)

Somit ist für die soziale Krankenversicherung die Gewähr gegeben, dass für die Versichertengemeinschaft keinerlei qualitative Nachteile beim Einsatz bzw. bei der Verordnung von Nachfolgepräparaten eintreten!