DRUCKEN

Selbstverwaltungskörper


Bei der Kärntner Gebietskrankenkasse sind folgende Verwaltungskörper eingerichtet:

  • der Vorstand mit 10 Versicherungsvertretern
  • die Generalversammlung mit 30 Versicherungsvertretern (10 kommen aus dem Vorstand)
  • die Kontrollversammlung mit 10 Versicherungsvertretern


Die Versicherungsvertreter werden von den zuständigen gesetzlichen Interessenvertretungen wie zum Beispiel der Kammer für Arbeiter und Angestellte und der Wirtschaftskammer in einem Fünf-Jahres-Rhythmus in die Verwaltungskörper entsendet. Erwerbstätige und Dienstgeber stimmen somit bei den Wahlen zu ihren gesetzlichen Interessenvertretungen auch indirekt über ihre Vertreter in den Sozialversicherungsträgern ab. Die Zahl der Versicherungsvertreter in den Selbstverwaltungskörpern ist durch den Gesetzgeber festgelegt.

Zusätzlich zu den Selbstverwaltungskörpern gibt es den " Beirat". Er ist kein Verwaltungskörper im engeren Sinn. Er wurde vom Gesetzgeber 1994 im Zuge einschneidender Reformen eingerichtet. Die 12 Mitglieder des Beirates tragen zur Verbesserung des Informationsflusses zwischen Krankenversicherungsträger und Leistungsbeziehern bei und treten als "Sprachrohr" jener Personengruppen auf, die keiner gesetzlichen Interessenvertretung angehören wie zum Beispiel Pensionisten oder behinderte Menschen. Die Mitglieder des Beirates sind ebenfalls ehrenamtlich tätig, sie erhalten kein Sitzungsgeld.