DRUCKEN

Mitversicherung einer haushaltsführenden Person


Bestimmte Personen bzw. Angehörige des Versicherten

  • Eine Person aus dem Kreis der Eltern, Wahl-, Stief- und Pflegeeltern, der Kinder, Wahl-, Stief- und Pflegekinder, der Enkel oder der Geschwister des (der) Versicherten, die seit mindestens zehn Monaten mit ihm (ihr) in Hausgemeinschaft lebt und seit dieser Zeit unentgeltlich den Haushalt führt, wenn ein im gemeinsamen Haushalt lebender arbeitsfähiger Ehegatte nicht vorhanden ist;
  • Als Angehörige/r gilt ab 01.08.2009 auch eine mit dem/der Versicherten nicht verwandte Person, die seit mindestens zehn Monaten mit ihm/ihr in Hausgemeinschaft lebt und ihm/ihr seit dieser Zeit unentgeltlich den Haushalt führt, wenn ein/eine im gemeinsamen Haushalt lebende/r arbeitsfähige/r Ehegatte/Ehegattin nicht vorhanden ist.

    Rechtsgrundlage: BGBl I Nr. 84/2009

Für diese Personen wird die Angehörigeneigenschaft nach Anspruchsprüfung durch die Kasse in der Regel für drei Jahre zuerkannt. Danach werden die Anspruchsvoraussetzungen auf Antrag des Versicherten neuerlich geprüft und gegebenenfalls wiederum für einen Zeitraum von drei Jahren verlängert.