DRUCKEN

Ärztlicher Dienst

Der Ärztliche Dienst der Kärntner Gebietskrankenkasse sieht sich als unabhängige Ansprechstelle in medizinischen Fragen und in Fragen der Arbeitsunfähigkeit für alle Versicherten und für Dienstgeber. Neben der üblichen Tätigkeit wie Krankenstandsbegutachtungen, Bewilligungen von chefarztpflichtigen Medikamenten, Kurkostenzuschüssen usw. steht vor allem die Beratung im Krankheitsfall und der Hinweis auf Vertragseinrichtungen im Mittelpunkt unserer Tätigkeit. Bei speziellen Fragen wenden Sie sich bitte an die örtlich zuständige Dienststelle bzw. an das Büro des leitenden Arztes in Klagenfurt/Ws.


Begutachtungen der Arbeitsunfähigkeit (Krankenstandes) werden vom Ärztlichen Dienst sowohl im Interesse des Arbeitsnehmers als auch des Arbeitgebers durchgeführt. Der Ärztliche Dienst als neutrale, weisungsfreie Dienststelle bietet durch seine Begutachtungen Sicherheit im Falle einer Arbeitsunfähigkeit aus Krankheitsgründen.


Bewilligung

Grundsätzlich sind alle "gängigen" Verordnungen durch den Vertragsarzt bewilligungsfrei auf Kassenkosten zu beziehen. Dies gilt nicht nur für Medikamente, sondern auch für Heilbehelfe/Hilfsmittel, Brillen usw. In seltenen Ausnahmefällen sind Bewilligungen notwendig. Dieser Vorgang bedarf einer Begründung durch den verordnenden Arzt. Die Bewilligungen werden bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen schnell und unbürokratisch über den behandelnden Vertragsarzt erteilt.

Die Beratung unserer Versicherten ist ein zentrales Anliegen des Ärztlichen Dienstes. Nicht nur im Krankheitsfall, sondern auch im Bereich der Vorsorge bieten wir unser umfangreiches Wissen an und können durch Hinweis auf Vertragseinrichtungen sehr viel zur Behandlung bzw. Vermeidung von Erkrankungen beitragen. Im Bedarfsfall wenden Sie sich bitte an die Ärztlichen Dienststellen bzw. an das Sekretariat des leitenden Arztes in Klagenfurt. Auch persönliche Beratungen, nach vorheriger Terminvereinbarung, sind möglich.

Für weitere Informationen verweisen wir auf die Krankenordnung der Kärntner Gebietskrankenkasse.